Wiener Altstoff- und Restmüllanalyse 2003/2004

Lebensstile spiegeln sich in der Zusammensetzung unserer Abfälle wieder. Neue Produkte bringen neuartige Abfälle. Wie kann oder besser gesagt muss darauf bei der Sammlung und Behandlung reagiert werden? Um neue Schwerpunkte in der Abfallwirtschaft setzen zu können, sind umfassende Analysen der vorhandenen Abfälle notwendig. Für die Fortschreibung des Wiener Abfallwirtschaftkonzeptes erhebt das Ökologie-Institut die Alt- und Reststoffe, die 2003/2004 im Stadtgebiet angefallen sind. Die Untersuchungen ergaben, welche und wie viele Wertstoffe noch im Restmüll vorhanden sind. Die vorhandenen Abfallmengen zeigen auf, wo Vermeidungspotentiale liegen und sind somit in diesem Punkt ein Wegweiser für die Planung der Wiener Abfallwirtschaft. Die Aufgabe des Ökologie-Instituts war es, ein geeignetes Sortiersystem vor Ort zu organisieren, die Abfälle zu sortieren und die Daten zu erheben.

Laufzeit: 2003 bis 2004.
Mistkübel

Kontakt

Tel: +43/6991/523 61 01
Email:

AuftraggeberInnen

  • Stadt Wien; Magistratsabteilung 48; Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark

Mehr im Internet: