Die Zukunft ist überall (anders)

Regionale Trends, projiziert ins Jahr 2020

Im Rahmen des Forschungsprojekts »Infrastruktur und Auswirkungen auf die Kulturlandschaftsentwicklung« hat das Ökologie-Institut »Zukunftsbilder« für drei niederösterreichische Regionen entworfen. Grundlage war die Verbindung sektoraler Szenarien aus den Bereichen Wirtschaft, Bevölkerung, Verkehr, Energie, Umwelt, Technologie, Siedlungsstruktur, Freizeit, Tourismus und Lebensstile.
Die Region Wien Süd entwickelt sich demnach zum boomenden »24. Bezirk« der Bundeshauptstadt mit intensivem Bevölkerungswachstum. Sie ist geprägt durch suburbane Wohnlandschaften und campusartige Jobcenter mit künstlichen Landschaftselementen für Entertainment und Erholung. Größere Naturräume überleben nur, wenn sie unter Schutz gestellt werden.
Das nordwestliche Waldviertel ist quasi ein Gegenpol dazu: Überalterung und Abwanderung führen zu einer demographischen und infrastrukturellen Ausdünnung. Landschaftlich dominiert der Wald, dessen Ausdehnung ebenso stark zunimmt, wie die Bevölkerung schrumpft. Bestehende Gebäude werden zu Zweitwohnsitzen umgenutzt, die einzige Zukunftsbranche ist der Wellnesstourismus.
Die Region Weinviertel ist ein Prototyp für die Gleichzeitigkeit von Intensivierung und Extensivierung. Was das heißt? Während die Landwirtschaft zurückgeht und deren Flächen aus der Nutzung genommen werden, intensiviert sich die Siedlungsentwicklung vor allem entlang neuer Verkehrskorridore wie Nordautobahn und Schnellbahnachsen. Zunehmen wird genau dort auch die Herstellung von Billig-, aber auch High-Tech-Produkten unter Zuhilfenahme von Arbeitskräften aus den neuen EU-Ländern im Osten.
Aufzuhalten sind die meisten dieser Trends nicht. Beeinflußbar schon: Neben verstärkter Planungskooperation zwischen Wien und Niederösterreich müssen private Initiativen gezielt gefördert werden, die die Versorgung mit Dienstleistungen in Bereichen wie Transport, Medizin, Soziales, Konsum, Kultur etc. auch in entlegenen Gegenden zu sozial verträglichen Preisen aufrechterhalten.

Laufzeit: 2000.
Kids

Kontakt

Tel: +43/6991/523 61 20
Email:

AuftraggeberInnen

  • BMWV