Jugend für Umwelt und Sport

Effiziente Abfallwirtschaft auf Sportanlagen der ASKÖ Wien und Evaluierung der Umweltmaßnahmen im Fan Camp Wien zur EURO 2008

Das Thema Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement im Veranstaltungsbereich gewinnt eine zunehmende Bedeutung. Nicht zuletzt aufgrund großer internationaler Sportevents - wie die EURO 2008 - die nach den Prinzipien von "Green Events" ausgerichtet werden. Wien hat im Bereich der umweltgerechten Ausrichtung von Events auch im internationalen Vergleich eine Vorreiterrolle eingenommen.

Der erste Teil des Projekts: "ECO Event Umwelt und Sport" wurde im Jänner 2008 abgeschlossen. Dabei wurden u. a. folgende Projektziele erreicht:

  • Kooperation zwischen ASKÖ Wien, der Stadt Wien (MA48) und dem Österreichischen Ökologie-Institut wurde erfolgreich gegründet. ASKÖ Wien ist somit Projektpartner der Stadt Wien für ECO Event 2
  • Erfolgreiches Umweltscreening auf Optimierungsmöglichkeiten in den Bereichen Abfall, Wasser, Energie und Mobilität für die Sportanlagen "ASKÖ Wien Sportzentrum Spenadlwiese", "ASKÖ Reitsportzentrum Freudenau", "ASKÖ Freizeitpark Schmelz".

Gemeinsam mit den Verantwortlichen auf Verbands- und Vereinsebene und den Vertretern der Stadt Wien wurden aus der erstellten Maßnahmenliste folgende 2008 umsetzbare Maßnahmen ausgewählt:

  • Abfalltrennung. Einführung eines Abfalltrennsystems für Sportanlagen: Pilotumsetzung und Evaluierung auf den ASKÖ-Sportplätzen Spenadlwiese und Wasserpark gemeinsam unter Einbindung der MA48.
  • Einführung eines Mehrwegsystems im Kantinenbereich der Wiener Sportplätze: Pilotumsetzung und Evaluierung auf den ASKÖ-Sportplätzen Spenadlwiese und Wasserpark.
Laufzeit: 2008.
Sammelstation

Kontakt

Tel: +43/6991/523 61 01
Email:

AuftraggeberInnen

  • Stadt Wien; Magistratsabteilung 48; Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark
  • Wiener Kommunal Umweltschutzprojektges.m.b.H

PartnerInnen

  • ASKÖ Wien

Mehr im Internet: