Berechnungstool für externe Kosten im Hochbau

ExCoCo steht für "external costs construction". Ziel des Berechnungstools ist die Bereitstellung eines kostenlosen und im Internet frei zugänglichen Instrumentariums zur Abschätzung der im Hochbau anfallenden externen Kosten sowie die Darstellung typischer Ergebnisse.

Externe Kosten sind Kosten, die nicht vom Verursacher (Produzent, Käufer bzw. Nutzer), sondern von der Allgemeinheit (d.h. aus den Steuer- bzw. Abgabeneinnahmen der öffentlichen Hand) getragen werden müssen. Verursacht werden diese Kosten durch Schäden, die durch Herstellung, Nutzung und Entsorgung von Produkten entstehen.

Das Berechnungstool baut auf den Ergebnissen der umfassenden wissenschaftlichen Studie "Externe Kosten im Hochbau" auf, die vom Ziviltechnikerbüro Kanzlei Dr. Bruck und dem Österreichischen Ökologie-Institut erstellt wurde.

Adressatenkreis und intendierte Anwendung

ExCoCo richtet sich an alle Entscheidungsträger, die direkt oder indirekt Einfluss im Bereich des Hochbaus ausüben, insbesondere aber an jene, die im Bereich des öffentlichen Vergabewesens tätig sind.

Der Nutzen besteht darin, dass betriebswirtschaftlich und funktionell gleichwertige Entwurfsvarianten in Bezug auf die externen Kosten - zumindest grob - bewertet werden können und dass letztlich eine Variante mit minimalen externen Kosten realisiert wird.

Bevor Sie das Online-Berechnungstool verwenden, müssen Sie sich registrieren. So können Sie mit Ihrem Benutzernamen zu einem späteren Zeitpunkt Ihre bereits eingegebenen Daten wieder verwenden.

Datenbasis

Die externen Kosten der Haustechnikkomponenten und Wärmeerzeugungssysteme beruhen auf Ökopotenzial-Basisdaten, die vom Österreichischen Institut für Baubiologie und -ökologie (ibo) aus dem aktuellen Datensatz von Ecoinvent 2004 berechnet wurden.

Es können für die Berechnung der externen Kosten jederzeit auch weitere z.B. firmenspezifische Ökopotenzialdaten eingebracht werden, soferne Ökobilanzen gemäß ISO 14040 vorgelegt werden. Die Plausibilitätsprüfung und ggf. Implementierung in Excoco erfolgt durch das Österreichische Ökologie Institut.

Die Verantwortung für die Richtigkeit der gelieferten Produkt-bezogenen Ökopotenziale verbleibt beim Verfasser der jeweiligen Ökobilanz.