heimWERT

Ökologisch-ökonomische Bewertung von Siedlungsformen

Die Österreicher lieben das Einfamilienhaus. Besonders gefragt ist derzeit das Niedrigenergiehaus im Grünen, am besten direkt am Waldesrand. Doch ist diese Siedlungsform wirklich nachhaltig? Kalkuliert man die Kosten für die notwendige Infrastruktur (Kanalisation und Zufahrtswege) oder die Schadstoff-Emissionen, wenn die Kinder in der Früh mit dem Auto in Schule und Kindergarten verteilt werden müssen, fällt einem die Antwort schwer. Womöglich setzt das Ökohaus im Grünen der Umwelt mehr zu als das klassische Wohnen im dichten Stadtumfeld - auch wenn das Marketing diverser Hausproduzenten anderes suggeriert. Das Projekt heimWERT geht der Frage nach ökologischer Verträglichkeit und ökonomischer Sinnhaftigkeit einzelner Siedlungsformen auf den Grund. Abhängig von Bauweise und Lage werden acht Typen definiert und verglichen.

Laufzeit: 2001 bis 2002.
heimWERT

Kontakt

Tel: +43/6991/051 53 83
Email:

Auftraggeber

  • Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie; BMVIT; Programmlinie "Haus der Zukunft"

Mehr im Internet: