Regionen für Klimaschutz

Auswirkungen von Modellregionen auf dem Prüfstand

In vielen österreichischen Gemeinden wird bereits praktiziert, was im globalen Zusammenhang noch undenkbar erscheint: Ein Systemwechsel hin zu erneuerbaren Energieträgern und mehr Effizienz im Energieverbrauch.

Die Klimaschutzpolitik des Bundes unterstützt daher Aktivitäten in beinahe 60 Modell-Regionen. Oft steht und fällt dieser neue Zugang zu Energiefragen mit der aktiven Einbindung von Bevölkerung, Wirtschaft und lokalen Meinungsträgern. "Netzwerk-Management" und Kommunikationsarbeit sind - neben den harten Ressourcen- und Finanzierungsfragen - der Schlüssel zum Erfolg, wenn es um eine neue Energiezukunft in den ländlichen Regionen geht.

Der Klima- und Energiefonds beauftragte nun das Österreichische Ökologie-Institut gemeinsam mit dem Beratungsunternehmen convelop, die Wirkungen des Förderprogramms "Modellregionen" zu erheben und in vertiefenden Fallstudien zu analysieren.

Laufzeit: 2010 bis 2012.

Kontakt

Tel: +43/6991/523 61 20
Email:

AuftraggeberInnen

  • Klima- und Energiefonds; NEUE ENERGIEN 2020

Gefördert von

  • Klima- und Energiefonds; NEUE ENERGIEN 2020

PartnerInnen

  • convelop cooperative knowledge design gmbh