Weitergabe von Lebensmitteln durch soziale Einrichtungen

Kooperation zwischen Unternehmen der Konsumgüterbranche und sozialen Einrichtungen im Sinne der Nachhaltigkeit

Soziale Einrichtungen, welche nicht verkauf- aber verzehrbare Lebensmittel weitergeben, unterstützen armutsgefährdete Personen einerseits und leisten einen Beitrag zur Abfallvermeidung andererseits.

Im Jahre 2010 wurde die ECR Austria Arbeitsgruppe "Soziale Nachhaltigkeit" ins Leben gerufen, welche sich zum Ziel setzte, armutsgefährdete Personen mit Produkten zu versorgen, die nicht mehr oder nur mehr bedingt in herkömmlichen Geschäften verkaufbar sind.

Der in Kooperation mit der ECR-Arbeitsgruppe erarbeitete Leitfaden zur Weitergabe von Lebensmitteln unterstützt interessierte Organisationen beim Aufbau neuer Kooperationen und schafft mit seinen Inhalten gleichzeitig Sicherheit bei bestehenden Initiativen.

Das von der ÖKOBOX unterstützte Vorhaben leistet somit einen konkreten Beitrag zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen.

Laufzeit: 2011.
tomaten in mülltonne

Kontakt

Tel: +43/6991/523 61 00
Email:

AuftraggeberInnen

  • GS1 Austria GmbH; ECR Austria
  • Öko-Box Sammelgesellschaft m.b.H.

PartnerInnen

  • Universität für Bodenkultur; Inst.f. Wasservorsorge,Gewässeökologie u. Abfallwirtsch.
  • Wirtschaftsuniversität Wien; Vienna University of Economics and Business

Bericht

Mehr im Internet: