Nachhaltig Wirtschaften - [HOME]        SUCHE       SITEMAP       NEWSLETTER       KONTAKT
SCHRIFTGRÖSSE: A A      
 
hausderzukunft.at - Startseite

 

 

Eine Initiative des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie

Lichtlösungen

Problemstellung in Bezug auf Lichtnutzung

Hier wählen Sie problematische Lichtsituationen oder/und bauliche Gegebenheiten aus. Klicken Sie dann auf "anzeigen", um sich geeignete Tageslichtsysteme anzeigen zu lassen.

Geeignete Systeme .

Nutzerprobleme

Übermäßiges Angebot an Tageslicht führt zeitweise zu einer Funktionsstörung des Auges und erschwert die Sehleistung. Zu hohe Leuchtdichteunterschiede im Gesichtsfeld erzeugen Blendung. Man unterscheidet physiologische und psychologische Blendung. Physiologische Blendung liegt vor, wenn eine messbare Verschlechterung einer Sehfunktion des Auges, z. B. der Sehschärfe, bei Anwesenheit einer Blendquelle auftritt. Das Licht der Blendquelle erzeugt durch Streuung in den Augenmedien einen Lichtschleier, der sich auf das Netzhautbild legt. Dieser Lichtschleier ist um so stärker, je größer die Beleuchtungsstärke am Auge ist, die von der Blendquelle hervorgerufen wird und je näher die Blendquelle bei der Sehrichtung liegt. Psychologische Blendung liegt vor, wenn eine Beobachtergruppe eine Beleuchtungsanlage im Mittel als gerade unangenehm klassifiziert. Eine messbare Verschlechterung einer Sehfunktion muss hierbei noch nicht auftreten. Psychologische Blendung führt bei längerem Aufenthalt im Raum jedoch zu vorzeitiger Ermüdung und zu Herabsetzung von Leistung, Aktivierung und Wohlbefinden. Bei einer Leuchtstofflampe (Röhrenform) geht der Lichtstrom gleichmäßig von einer großen Oberfläche aus - geringe Leuchtdichte, geringe Blendwirkung. Trotzdem sollten ungeschützte Leuchtstofflampen nicht als Arbeitsplatzbeleuchtung eingesetzt werden.

Die Sonneneinstrahlung bewirkt eine Überhitzung des Raumes.

Obwohl das Lichtangebot im Freien ausreichend ist, kommt nur wenig Tageslicht in den Innenraum. Gründe hierfür liegen unter anderem in der architektonischen Gestaltung des Gebäudes, der Fensterkonzeption oder der eingesetzten Sonnen- und Blendschutzeinrichtungen.

bauliche Gegebenheiten

städtebauliche Gegebenheit

Geeignete Systeme . Auswahl .

 

 
© bmvit, 2004-2005
ImpressumWebsite: Österreichisches Ökologie-InstitutDesign by Projektfabrik