Lebensdauerverlängerung für Atomkraftwerke?

Informationsmaterial zu PLEX - Plant Lifetime Extension

Atomkraftwerke haben eine "geplante" Lebensdauer von 20 bis 30 Jahre. Nun wollen viele BetreiberInnen aus wirtschaftlichen Interessen den Betrieb alter AKW darüber hinaus fortsetzen. Die Lebensdauerverlängerung stößt auf Kritik vieler atomkritischer Organisationen. So unterschiedlich wie die Gesetzeslage und Genehmigungspraxis in den EU-Ländern ist, sind auch die Beteiligungsmöglichkeiten der Bevölkerung und der Nachbarstaaten bei Genehmigungsverfahren. Für NGOs, Verwaltung und interessierte BürgerInnen wurden nun erste Informationsmaterialien zur Lebensdauerverlängerung von AKW erstellt. Darin sind beispielsweise folgende Fragestellungen behandelt: Ist die Lebensdauerverlängerung und Leistungssteigerung von AKW ein weltweiter Trend? Wie viel kostet PLEX im Vergleich zum Neubau von AKW? Wie stehen die verschiedenen Regierungen innerhalb der EU, die NEA und die IAEO zu PLEX? Welche technischen Risiken gibt es? Welche anderen Risiken wie Klimawandel oder Terrorismus sind damit verbunden? In welchem Ausmaß nimmt die Menge an abgebrannten Brennstoffen zu? Welche Möglichkeiten gibt es für NGO und BürgerInnen sich zu beteiligen? Ergänzt wird die Beantwortung dieser Fragen durch konkrete Fallbeispiele. Die Infopakete in englischer Sprache können hier heruntergeladen sein.

english abstract: PLEX Information around Lifetime Extension in NPP

An aging generation of nuclear power plants is going to be in operation in the coming 30 years. Most countries using nuclear power started licensing processes in order to extend the operation of their old NPP beyond their planned lifetime. France has started this process with its first generation PWRs; Russia has allowed its oldest plant to run for the next 15 years (an old RBMK in Leningrad and a first generation VVER 440 in Kola); Dukovany and Paks will follow. The licensing process is different fom country to country, since this is ruled by national atomic law. Some plants have unlimited licenses, wich have to be renewed all 10 or 15 years by major controls, other had a limited lifetime (25 to 30 years), which is now planned to extend. Aging of NPPs leads to material degradation (fatigue, corrosion, weakening), this problems generally lead to a decrease of safety margins in these plants. The information packages are ready now for dowload.

Laufzeit: 2005 bis 2006.
Davis-Besse Nuclear Power Station in Oak Harbor, Ohio

Kontakt

Tel: +43/6991/523 61 31
Email:

Gefördert von

  • Amt der NÖ Landesregierung; Geschäftsstelle für Energiewirtschaft; Abt. Allgemeiner Baudienst
  • Amt der Oberösterreichischen Landesregierung
  • Wiener Umweltanwaltschaft

Berichte