Re-Use Salzburg

Konzept für die Umsetzung von Re-Use-Maßnahmen in Salzburg

Die Anfang 2013 fertig gestellte Re-Use Machbarkeitsstudie beleuchtet die Rahmenbedingungen, die Kompetenzen und die möglichen Effekte einer Kooperation von regionalen sozialwirtschaftlichen Einrichtungen und Salzburger Abfallwirtschaftsverbänden im Bereich der "Vorbereitung zur Wiederverwendung". Mit Unterstützung der Salzburger Landesregierung wird mit Beginn 2014 die Pilotphase in Angriff genommen. Schon seit einiger Zeit kooperiert die Stadt Salzburg mir der soziale Arbeit Gmbh, um es den BürgerInnen zu ermöglichen am Recyclinghof re-use fähige Gegenstände anzugeben. In der Pilotphase wird es Ziel der involvierten Einrichtungen sein, vor Ort Erfahrungen zu sammeln um Entscheidungsgrundlagen für die künftige Entwicklung zu schaffen.

Ein Re-Use Netzwerk zwischen Akteuren aus der kommunalen Abfallwirtschaft und aus sozialen Einrichtungen beschäftigt sich mit der Sammlung, der Aufbereitung und dem Verkauf gebrauchter Elektro- und Elektronikgeräte, Bekleidung, Möbel und Altwaren. Im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung wird damit die Umwelt entlastet und günstige Einkaufsmöglichkeiten in der Region geschaffen. Personen mit Produktivitätseinschränkung oder Vermittlungshindernissen werden Arbeitsmöglichkeiten geboten.

Laufzeit: 2011 bis 2015.

Kontakt

Tel: +43/6991/523 61 00
Email:

AuftraggeberInnen

  • Amt der Salzburger Landesregierung; Abt.16 Umweltschutz
  • Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft

PartnerInnen

  • Reparaturnetzwerk Österreich; Verein zur Förderung der Ressourcenschonung und der Beschäftigung im Umweltbereich

Mehr im Internet: