Österreichischer Aktionsplan für nachhaltige öffentliche Beschaffung

Projektmanagement, Prozessgestaltung und -begleitung

Die öffentliche Beschaffung wird europaweit auf Grund ihres Anteils am jeweiligen nationalen BIP von etwa 16 % als wirksames Instrument zur Förderung des Umwelt- und Klimaschutzes betrachtet.

Die Europäische Kommission hat daher ihren Mitgliedstaaten empfohlen, Aktionspläne für eine Ökologisierung der öffentlichen Beschaffung mit möglichst ambitionierten Zielen und Maßnahmen zu erstellen.
Für Österreich liegen als zentrale aktuelle Beschlüsse zur Förderung einer nachhaltigen öffentlichen Beschaffung zum einen das aktuelle Regierungsprogramm vor. Darin ist das Ziel der weiteren Ökologisierung der öffentlichen Beschaffung festgeschrieben.

Zum anderen hat sich die Bundesregierung in ihrem Beschluss vom 11. Juli 2007 die Aufgabe gestellt, in der laufenden Pilotphase die Ökologisierung der Bundesbeschaffung von zunächst fünf Beschaffungsgruppen (Papier, Reinigungsmittel, IKT-Geräte, Strom, Fahrzeuge) praktisch zu erproben sowie einen nationalen Aktionsplan gemeinsam mit Ländern, Städten und Gemeinden zu erarbeiten.

Laufzeit: 2008 bis 2009.

Kontakt

Tel: +43/6991/051 53 83
Email:

AuftraggeberInnen

  • Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft; BMLFUW; Abt. V/7: Betrieblicher Umweltschutz und Techn.