Naturschutzrat-Symposium 2002

Ein Leitbild für die alpine Landwirtschaft

Wie soll die Vorarlberger Berglandwirtschaft in 30 Jahren aussehen? Sollen die Bäuerinnen und Bauern weiter Garant für gesunde Lebensmittel, NutzerInnen der alpinen Kulturlandschaft oder lediglich deren PflegerInnen sein? Wieviel ist die Gesellschaft bereit zu investieren und was erwarten sich KonsumentInnen von den LandwirtInnen. Mit diese Fragen befasste sich der Vorarlberger Naturschutzrat in seinem jährlich stattfindenden Symposium am 5. Dezember 2002 in Schwarzenberg. AlltagsexpertInnen, Bergbäuerinnen und -bauern aus dem Bregenzerwald und dem Kostertal und Wirtschaftsfachleute des bäuerlichen Schul- und Bildungszentrum Hohenems erarbeiteten mit Fachleuten aus Vorarlberg, Wien und Erlangen gemeinsam ein Leitbild für die alpine Landwirtschaft. Die Ergebnisse werden in Empfehlungen an die Vorarlberger Landesregierung münden. Für die Organisation des Symposiums wurde - wie schon letztes Jahr beim Symposium "Rheintalstadt?!" - das Ökologie-Institut Bregenz beauftragt.

Laufzeit: 2002 bis 2003.
Kuh

Kontakt

Tel: +43/6991/523 61 14
Email:

AuftraggeberInnen

  • Vorarlberger Naturschutzrat

Mehr im Internet: